Adaptive Datenreplikation in verteilten Systemen by Richard Lenz

By Richard Lenz

Das Buch vermittelt grundlegende Konzepte der Datenverteilung sowie vertiefte Kenntnisse im Bereich der Replikation von Daten. Die klassischen Verfahren zur Replikationskontrolle, die auf dem Korrektheitskriterium One-Copy-Serialisierbarkeit beruhen, werden klassifiziert und vergleichend gegenübergestellt. Zusätzlich werden viele cutting edge Verfahren, die auf schwächeren Korrektheitskriterien beruhen, vorgestellt und klassifiziert. Auch die aktuellen Replikationswerkzeuge kommerzieller Datenbankhersteller werden beschrieben. Auf der foundation dieser Untersuchungen stellt der Autor ein neuartiges Konzept zur Datenreplikation vor, bei dem durch die anwendungsbezogene Spezifikation von Konsistenzanforderungen die Semantik der Anwendungsumgebung in die Verfahren zur Replikationskontrolle mit einbezogen werden kann. Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung / 2 Verteilte Datenverwaltungssysteme / three Grundlagen der Datenreplikation / four Datenverwaltung aus Anwendungssicht / five element - Konzeptioneller Entwurf einer Spezifikationsmethodologie für Konsistenzanforderungen / 6 Adaptive Replikationskontrolle / 7 Anpassung an das relationale Datenmodell / eight Implementierungsaspekte / nine Zusammenfassung

Show description

Read Online or Download Adaptive Datenreplikation in verteilten Systemen PDF

Best german_8 books

Conference Terminology. In English, French, Spanish, Russian, Italian, German and Hungarian

Research of the nice call for for this paintings over a few years has published that convention members and interpreters, for whom the guide used to be essentially meant, are in no way on my own in appreciating the usefulness and reliability of this special booklet. when the editor has taken account of a small variety of linguistic refinements and personal tastes in fresh convention utilization and has rigorously reviewed the unique fabric, he has visible no cause to amplify the scope or modify the layout of the former version - either those gains of an primarily concise instruction manual having sincerely met the sensible necessities of its many clients.

Neue Entwicklungen in der Wirtschaftswissenschaft

Das Buch befaßt sich mit neueren Entwicklungen in den Wirtschaftswissenschaften und gibt einen Überblick über die in den letzten Jahren erzielten Forschungsergebnisse und neue zentrale Forschungsthemen. Folgende Themenbereiche werden behandelt: Geldtheorie, Geldpolitik und Finanzmärkte; Finanzwissenschaft; Arbeitsökonomie; Institutionen und Transformation; Wettbewerb und Regulierung; Netzwerkökonomie; Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung; Personelle Einkommensverteilung; Spieltheorie und experimentelle Ökonomie.

Die Partnerschaft von Kapital und Arbeit: Theorie und Praxis eines neuen Wirtschaftssystems

Das vorliegende Buch verdankt seinen Ursprung teils theoretischer Forschung teils praktischer Erfahrung. Der erste Teil enthalt eine systematische Ubersicht uber die theoretischen Grundsatze und Methoden der Partnerschaft, wahrend der zweite deren Verwirklichung in der Praxis behandelt. Durch diese Verbindung von Theorie und Praxis sucht das Buch einerseits ein Bild der Partnerschaft in ihrem lebendigen Wirkungsbereich und andererseits den systematischen Zusam menhang ihrer verschiedenen Verfahren zu vermitteln.

Additional resources for Adaptive Datenreplikation in verteilten Systemen

Sample text

Es fallt auf, daß die hier besprochenen Typen globaler Datenverwaltungssysteme entlang der Diagonalen in diesem Diagramm angeordnet sind. Dies liegt daran, daß die verschiedenen Aspekte der Autonomie in dieser Taxonomie nicht als unabhängig erachtet werden, sondern Hand in Hand gehen. Kern der im Rahmen dieser Arbeit untersuchten globalen Datenverwaltungssysteme ist nicht die Integration heterogener DBVS-Instanzen, sondern die Ausschöpfung der Wechselwirkung zwischen Ausführungsautonomie und globaler Konsistenz.

Ein weiteres Unterscheidungskriterium ist die Frage nach der Möglichkeit zur Integration (bestehender) heterogener Datenbanksysteme als DBVS-Instanzen eines verteilten Verbundsystems. Schließlich spielt bei der Unterscheidung auch noch das Abstraktionsniveau der Schnittstelle zwischen globaler und lokaler Datenverwaltung eine Rolle. Ist diese Schnittstelle auf niedrigem Abstraktionsniveau, so bedeutet dies, daß die lokale Datenbankfunktionalität unter der Kontrolle der globalen Datenbankfunktionen abläuft.

Voraussetzung für die Optimierung ist eine eingehende Analyse des Anwendungsverhaltens bzw. eine statistische Auswertung desselben. Die ohnehin komplexen Berechnungsalgorithmen lassen allerdings nur eine sehr oberflächliche Berücksichtigung der Anwendungssemantik zu. In [Rei93] wird in diesem Zusammenhang aufgeführt, daß die meisten heuristischen Verfahren nur die Zugriffshäufigkeit ohne Bezug zur Funktionsverteilung berücksichtigen, und daß viele Verfahren entweder keine replizierten Fragmente oder Replikation nur auf der Basis einer synchronen Replikatverwaltung erlauben.

Download PDF sample

Rated 4.02 of 5 – based on 11 votes